Authentizität im Online-Marketing

Das beste Mittel, um die eigene Markenbotschaft oder Leistungen eines Produktes über Werbung zu transportieren, ist seit jeher die Relevanz. Anwendungsbeispiele, das Spielen mit Chancen und Ängsten, aber auch das Vermitteln des gewünschten Lifestyles sind bislang die probaten Stellschrauben für eine erfolgreiche Kampagne. Dabei gilt stets die gleiche Maxime: die Authentizität muss gewahrt bleiben.

Relevanz durch Authentizität

Wer ein hohes Maß an Authentizität erreichen möchte, muss sich über die eigene Zielgruppe im Klaren sein. Am Beispiel von Werbung für Banken wird dies besonders deutlich. Zielt die eine Kampagne auf Geschäftskunden ab, werden oftmals Menschen in Anzügen in einer modernen Arbeitsumgebung dargestellt. Bausparverträge werden gerne mit jungen Familien im Vorgarten in einer eher lockeren Umgebung gezeigt. Girokonten für Schüler und Studenten zeigen junge Menschen im Urlaub mit dem ersten eigenen Auto oder in typischer Montur eines Auszubildenden in einem Handwerksberuf.

Die Intention dabei ist stets die gleiche: wenn sich die Zielgruppe in Wort und Bild Ihrer Anzeigen wiederfindet, erhalten Sie einen hohen Vertrauensvorschuss und damit die Chance, Ihre Message zu vermitteln.

Unterschiedliche Anforderungen

Während diese Grundsätze im Print-Marketing bereits längst zur Best Practice gehören, tun sich Unternehmen im digitalen Sektor noch immer schwer, sich auf eine derart diversifizierte Kampagne einzulassen.

Dabei ist eine klare Aufteilung der Inhalte gerade in den unterschiedlichen sozialen Netzwerken von größter Bedeutung. Ein Firmenportrait ist ideal für Karriereseiten, Messen und Netzwerke wie LinkedIn und Xing, jedoch verliert sie jede Relevanz auf YouTube, Instagram oder Facebook.

Auch das Nutzerverhalten der Zielgruppe spielt im Vergleich zur Print-Werbung eine weitere, maßgebende Rolle. Sogenannte Tutorials in der Länge eines Kurzfilms werden oft auf YouTube konsumiert und bieten tiefgehende Anleitungen und Lösungsansätze für die unterschiedlichsten Probleme. Instagram und TikTok hingegen bieten maximal Informationen im 15 -Sekunden-Bereich an, längere Inhalte werden von den Nutzern schlicht übergangen.

Authentizität kann also kaum über eine einzelne Anzeige erreicht werden. Vielmehr gilt es, vorrausschauend und auf die Werbenetzwerke optimierte Inhalte zu produzieren, um ansprechende Anzeigen für Ihre Zielgruppe zu erzeugen.

Möchten auch Sie das Potential Ihrer Werbekampagnen im digitalen Bereich weiter ausschöpfen? Sprechen Sie uns an! Gerne greifen wir Ihnen mit einem schlagkräftigen Konzept unter die Arme.